11 Dezember 2013

Tag im Eimer

War superstressig heut auf Arbeit.

Auch beim Sport war ich sehr unzufrieden - ich bin nicht in den Flow gekommen. Zum Einen war die Trainerin dran schuld - sie zieht nicht am Stück durch.
Zum anderen war ich einfach genervt von auf Arbeit und meine eigene Einstellung war die Hauptsache.

Beim Essen hab ich heute auch voll über die Stränge geschlagen... Naja was solls, das wird über die nächsten Tage einfach ausgeglichen ;)

Fernsehprogramm ist doof.
Extrem Schwer macht heut gar keinen Spaß zu gucken. Antarctica ist einfach nur grausam. Ich kann im Fernsehen Menschen beim Überlebenskampf zuschauen und bin super traurig wenn sie es nicht schaffen.

Aber wenn Tiere sterben (im Film), am besten noch in Situationen in denen sie nur sind, weil ihr Mensch dran schuld ist, dann ist es bei mir rum. Das geht mir so tief...
Eben wie die Huskys, die jetzt um ihr Überleben kämpfen und einer oder zwei es nicht schaffen - grausam. Ich könnte Rotz und Wasser heulen. Genauso wenn in Kriegsfilmen Pferde sterben...
Die Tiere gehen für uns und mit uns einfach überall hin - wo lotsen wir sie manchmal hin? In ihr Verderben! Nee, das hätt ich nach so einem Tag nicht noch gebraucht...

Kommentare:

  1. Schon krass, wie viel gut erzählte Geschichten so ausmachen. Es bewegt einen emotional so viel weniger, wenn man eine Kurzmeldung von einem Bombenanschlag liest oder von Statistiken, wie viele Tiere für den Verzehr durch Menschen jährlich geschlachtet werden. Wenn dagegen eine persönliche Geschichte erzählt wird, bewegt mich das viel mehr, obwohl ich weiss, dass es eigentlich irrational ist. Aber eben: Emotionen halt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen bin ich auch immer wirklich froh, wenn Nachrichten sehr sachlich verlesen werden. Wenn ich mir vorstelle, dass nach Anschlägen, Wetterkapriolen die Geschichten der Opfer genauo so erzählen, wie die Filme oder Bücher...

      Dann wäre ich wirklich am Ende...

      Löschen
  2. Ich habe auch so eine Trainerin, die ständig Pausen macht und alles hundert Mal erklärt, sodass man nichtmal richtig warm wird. Ich bin da 2 oder 3 Mal hingegangen und dann nicht mehr. Da ist mir meine Zeit gerade zu kostbar, als die Stunde mit so lahmen Kursen zu vertrödeln.

    Und Fernsehprogramm ist allgemein nicht so der Bringer, finde ich. Deswegen schauen mein Freund und ich fast nur noch Filme und Serien auf Bluray oder DVD. Oder wir gehen ins Kino ;D

    AntwortenLöschen